Katha Schulte

Kontakt

Projekt Bing

 – Katha Schulte

„Oder ich saß, auf das Meer hinblickend, starr auf dem Felsen, /
Und wie Gestein mein Sitz, war ich auch selber Gestein. 
(Ovid, Briefe der Heroiden, Ariadne an Theseus, 49 f.)

Gestern hat sie „Aby“ zu ihm gesagt. Aby, als er in den Lesesaal kam und um die beiden langen Tische herum an ihren kam. Sie hat kurz aufgeschaut, hat ihn sich angesehen, wie er heute aussah, wie es wohl heute gehen würde, ob er die Nacht geschlafen hatte, und „Aby“ gesagt. 

Vor allen übrigens, es waren aber nicht viele da, nur der R. und der V., und an einem Tisch hinten beim Fenster die kleine S., und sie hatte es leise gesagt. Wer wollte, konnte es hören, aber die Menschen kommen hier nicht hin, um irgendwelche Geschichten zu hören, und sie hat es also nur für ihn persönlich gesagt. Und für sich selbst natürlich.

Gelacht hat der Professor da, sie auch. 

Gleichzeitig in einem Gefängnis in Pavia. Der Gelehrte Patricius Severinus Boethius erhält Besuch von der Philosophie. Die Philosophie ist eine Frau. Sie trägt einen Schleier. Auch die Dichter früherer Zeiten stellen wir uns mit bedecktem Haupt vor. Dante, Boccaccio. Petrarca mit nichts bekleidet als einem Lorbeerkranz. Boccaccio hat eine flache Nase und lacht gern. Er liebt es, sich mit Menschen zu unterhalten. Über Boethius’ Körper ist nichts bekannt.

Boethius’ Körper ist der Kerker der Seele. Bing hat das Bedürfnis, einen Körper zu sehen. Wenn sie hochschaut: nichts als Buchrücken, deswegen ist sie ja auch hier. Sie lehnt sich im Lesesessel ein Stück zurück und betrachtet ihre eigenen Beine, wie sie aus dem Rock hervorschauen, dort unten unterm Tisch knieabwärts. Die Beine, dünne grade Beine, sie muss lachen, sie lacht leise, sie ist schließlich in einer Bibliothek. Die Beine, in beigegrauen Strümpfen, und wenn man unter der Strickware nachsehen würde, beigegraue Haut.

Aber, ja, ein Körper. Sie nickt sich zu, nickt ihren Beinen zu und beugt den Oberkörper wieder nach vorn, in Leseposition.

schreibt

Unwesen – Katha Schulte

Unwesen

Roman

Hablizel Verlag 2010

Projekt Nerven – Katha Schulte

Projekt Nerven

Ein Zeichen – Katha Schulte

Ein Zeichen

tau – Zeitschrift für Literatur, #3, 2019: urlässig – Katha Schulte

tau – Zeitschrift für Literatur, #3, 2019: urlässig

 

SPIELRÄUME. Texte

Ziegel 15. Hamburger Jahrbuch für Literatur 2017 – Katha Schulte

Ziegel 15. Hamburger Jahrbuch für Literatur 2017

hg. v. Jürgen Abel, Antje Flemming, Wolfgang Schömel
Dölling und Galitz Verlag 2017

GETEILTE ZEIT. Texte

Die Wüsten Das Kaufhaus Das Kino – Katha Schulte

Die Wüsten Das Kaufhaus Das Kino

Lily Wittenburg
Arthur Boskamp-Stiftung 2017

STEINE. Texte

Deus ex Machina – Katha Schulte

Deus ex Machina

Tijdschrift voor actuele literatuur 158, 10/2016,
40. Jahrgang (Ausgabe Hamburg)

UNWESEN (FRAGMENT), übers. v. Joëlle Feijen

Forum Hamburger Autorinnen und Autoren. Jahrbücher 2015–2009 – Katha Schulte

Forum Hamburger Autorinnen und Autoren. Jahrbücher 2015–2009

Von Wörtern und Räumen – Katha Schulte

Von Wörtern und Räumen

hg. v. d. Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn
Katalog
Oltmanns 2015

LIES DIES NICHT. Essay

Consumidor – Katha Schulte

Consumidor

Almut Middel

Katalog

Adocs 2014

UM EIN HAAR FREIHEIT. Essay

Eine Stunde mit Rocko – Katha Schulte

Eine Stunde mit Rocko

Postkarte, 2013

Frieda Grafe. 30 Filme – Katha Schulte

Frieda Grafe. 30 Filme

Heft 1, hg. v. Max Annas, Annett Busch, Henriette Gunkel

Brinkmann & Bose 2013

RISO AMARO – GIUSEPPE DE SANTIS (1949). Essay

Santa Maria del Buen Ayre. Cuaderno de fotografías – Katha Schulte

Santa Maria del Buen Ayre. Cuaderno de fotografías

Lars Lindemann
Flanbé ediciones 2012

OHNE TITEL, übers. v. Florencia Martin

A Noble Void – Katha Schulte

A Noble Void

Matthias Meyer

Textem 2010

WAS DIE STIMME NICHT SIEHT. Essay

Free Mumia – Katha Schulte

Free Mumia

Nina Könnemann

Spector Books 2010

„THESE DELIGHT TO STAND AND STARE“.
MASS-OBSERVATION IN BLACKPOOL,
LANCASHIRE. Essay

Florida – Katha Schulte

Florida

Beiträge für das Leben nach der Stadt, 1/2010

DRAUSSEN. Romanauszug

Kreuz Wort Rätsel – Katha Schulte

Kreuz Wort Rätsel

1/2007

hg. v. Thomas Gann, Armin Krämer

PORTRAITS

Nicole – Katha Schulte

Nicole

Jutta Drewes

 

Foto zu: THAT’S WHY I KICK ASS

in: VIERTER. SPORTBUCH

hg. v. Henning Harnisch, Oliver Kleinschmidt, Valerie

Trebeljahr, Julian Weber

ID Verlag 2005

Bei Kindern im Dorf – Katha Schulte

Bei Kindern im Dorf

Im Inneren des Römers – Katha Schulte

Im Inneren des Römers

Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und sie fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf derDatenschutzerklärungsseite.